'Das Trauma ist möglicherweise die am meisten angefochtene, ignorierte, verharmloste, verleugnete, missverstandene und nicht behandelte Ursache für menschliches Leiden.'

                                                                                            (Levine, Kline, 2004)

Beratung   Begleitung   Fortbildung 


'Trauma' bedeutet 'Wunde, Verletzung...'

 

Eine Wunde, die gute Pflege erfährt, wird besser verheilen und weniger Narben hinterlassen.

In den vergangenen Jahren ist die Aufmerksamkeit in Medizin und Wissenschaft verstärkt auf den Zusammenhang zwischen Traumaerfahrung/ traumatischem Stress und den eventuell auftretenden Folgestörungen gelegt worden.

Es ist nachweisbar festgestellt worden, dass hoher Stress, der bis vor wenigen Jahren nicht einer traumatischen Situation zugeordnet wurde,  jedoch auch Stürze,  Narkosen, Trennungen u.v.m. sich gravierend auf unser Nervensystem auswirkt und hirnorganische Veränderungen auslösen kann.

Dabei konnten die Folgesymptome nach diesen Erlebnissen, die auch Jahre später vorhanden sein können oder dann erst auftreten, einem posttraumatischen Belastungssyndrom (PTBS) zugeordnet werden. 

Häufig zeigen Menschen dann, dass ihre Anpassungsfähigkeit an die Anforderungen des Lebens erschwert ist.  Eventuell zeigen sich langanhaltende Belastungen wie z.B. Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, starke Empfindsamkeit oder Aggression und depressive Verstimmungen so wie Vermeidungsverhalten und somatische Beschwerden, wobei die Symptome auf die körperliche Ebene spürbar werden.

Die Traumapädagogik bietet eine grosse Anzahl stabilisierender Methoden an , die sehr individuell und stärkend eingesetzt werden können, um Menschen nach Traumaerfahrung Sicherheit, Selbstbestimmtheit, Lebensqualität und Gesundheit zurück zu geben. 

'PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) ist eine

                normale Reaktion des Menschen auf ein unnormales Erlebnis.'

 

Beratung

 Ziele der Beratung können sein:

- Hilfe zur Selbsthilfe

- Stärkung Ihrer eigenen Selbstheilungskräfte 

- Sicherheit zurückgewinnen

- Lebensfreude zurückgewinnen

- wieder in ein Gleichgewicht kommen

 

Fragen in der Beratung können sein :

Wie sind die Beschwerden/ Symptome unter denen ich leide, einzuordnen ?

Wie kann ich die Beschwerden/ Symptome verringern oder beenden ?

Wann ist eine Traumatherapie durch einen Psychologen/ eine Psychologin ratsam ?

Wie kann ich die Dynamiken des Traumas beenden ?

Haben Sie Fragen im Umgang mit traumatisierten Menschen ?

 

Begleitung

Nach einem 'unnormalen' Ereignis braucht es ressourcenorientierte Begleitung und hohe Verlässlichkeit durch eine Person, die nicht vom traumatischen Ereignis betroffen wurde.

Nach dem Grundsatz der 'Annahme des guten Grundes' begleite ich Menschen respektvoll und achtsam. 

Die Beratung und Begleitung orientiert sich an Ihren individuellen Wünschen und Zielen,

so wie Ihrer Lebenssituation.

 

 

'Heilung heißt nicht,

dass die Verletzung nie existierte,

sondern dass die Verletzung nicht mehr Ihr Leben bestimmt'

                                                                          Verfasser unbekannt

      

 

 

Termine und Preise auf Anfrage

Ich bin zertifiziert nach den Richtlinien DeGPT und BAG-TP